icons

- FOLLOW ME -

abstand

Friday, 3 April 2015

DIY Kameraband Überzug


Vor Jahren bereits bestellte ich mir ein wundervolles handgemachtes Kameraband für meine Spiegelreflexkamera, denn die Originalkamerabänder sind meist nicht die schönsten und auch nicht sehr bequem. Das Tragekomfort von Stoffüberzogenen Gurten am Nacken ist unvergleichlich, außerdem ist es ein echter Hingucker, wenn z.B. fröhliche Schmetterlinge um den Hals tanzen, während man Fotos schießt.

Als ich vor Kurzem die wundervolle Fujifilm x100 mein Eigen nennen durfte, war schnell klar, dass auch diese fabelhafte Kamera ein neues "Outfit" bekommen würde. Diesmal würde ich es allerdings selber nähen wollen. In einem Stoffsalon in Wien ergatterte ich unter vielen verschiedenen Resten einen ganz besonderen mit Blümchen bedruckten Stoff. Und so zauberte ich der x100 in kurzer Zeit einen neuen Look.


Für alle, die auch ihrer Kamera einen ganz besonderen Tragegurt machen möchten, gibt es hier ein Tutorial.

Ihr braucht:
  • Stoff eurer Wahl
  • Maßband
  • Schere
  • Faden in passender Farbe
  • Nähmaschine

Schritt 1
Mit dem Maßband messt ihr die Länge des Kameragurts bis zu den Lederenden ab. Auf den beiden kurzen Enden fügt ihr jeweils genug extra Zentimeter hinzu, da ihr jene schließlich umschlagt und zusammennäht.


Schritt 2
Schlagt die kurzen Seiten zweimal um und befestigt sie mit Stecknadeln. Danach näht ihr den Nadeln entlang.




Schritt 3
Als nächstes faltet ihr den Stoff in der Mitte (die bedruckte Seite liegt nun innen) und näht die beiden langen Seiten aneinander.

Schritt 4
Nun stülpt ihr den Schlauch um. Wenn ihr mögt, zieht das Kameraband über den Kameragurt, um zu kontrollieren, wie viel Abstand ihr an den Rändern für die zwei letzten Nähten benötigt, damit er richtig fest sitzt.



Ganz einfach funktioniert das Durchfädeln des Gurtes, indem ihr an ein Ende eine große Sicherheitsnadel befestigt und den Stoff immer weiter über die Nadel stülpt.





Schritt 5
Zu guter Letzt näht ihr an beiden Seiten knapp am Rand eine weitere Naht entlang, damit der Schlauch schließlich fest um den Kameragurt gespannt ist und ein lästiges Verrutschen vermieden wird.



Nun ist euer Überzug fertig und ihr könnt ihn wieder mit Hilfe der Sicherheitsnadel über den Original Kameragurt ziehen.



Der personalisierte Kameragurt sieht nicht nur viel hübscher aus, sondern ist auch viel sehr angenehmer um den Nacken zu tragen.



Ich wünsche euch viel Spaß mit euren selbstgenähten Tragegurten. Wer mag, stellt ein Bild davon auf Instagram und markiert mich (@apictorialjourney), damit auch ich eure Wunderwerke bewundern kann. <3