icons

- FOLLOW ME -

abstand

Wednesday, 7 January 2015

Glücklich


Am Neujahrs Tag aufzuwachen, fühlt sich nicht anders an, als an all den anderen Wintertagen. Und doch bildet man sich ein, dass es DER Tag ist, um neu zu beginnen. 
Und wieder kommt man mit neuen Vorsätzen daher, die im Grunde noch vom letzten Jahr, und dem vorletzten Jahr über sind und noch immer nicht erfüllt und eingehalten wurden.
Die meisten wissen ihre Ziele vom letzten Jahr bereits nach der ersten Woche schon nicht mehr.

Was ich weiß, ist, dass ich mir am Beginn von 2014 nur das Ziel gesetzt habe, dass alles besser wird. Das Ende von 2013 war von vielen schwierigen Entscheidungen und Veränderungen geprägt, die wohl mein ganzes Leben beeinflussen würden. 
Ich entschied mich damals für die Gegenwart. Ich entschied mich dazu glücklich zu sein... für den Moment. Denn darauf kommt es an. 
Wir alle leben genau hier und jetzt. Und sich durch zermürbende Zeiten zu quälen, weil einem eingeredet wird, dass man es dann irgendwann zu unbestimmter Zeit gut hat, gibt mir nicht genug Sicherheit.
Und so schlug ich damals einen anderen Weg ein. Jener Weg mag mir zwar nicht allzu viele Schilder bieten, die mir die richtige Richtung anzeigen. Dafür habe ich die Freiheit, mich auch einmal vom Kieselweg zu entfernen und durch die Wiese zu hüpfen, die mir so viele Blumen bietet, die es zu schade wären, sie nicht zu betrachten. Wichtig ist, dass es mir genau jetzt, in diesem Moment, gut geht.

Mit März 2014 wurde mir bestätigt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. 
Mit Schwung flog ich Richtung Sommer, der aufregender nicht sein konnte. Ich durfte viele Konzerte fotografieren und Menschen kennen lernen, die normalerweise unerreichbar scheinen.
Ich hatte das Glück in den Sonnenmonaten dreimal am Meer zu sein. Ein Blick in das Unendliche schickt wohl die größte Welle an Gedanken und lässt einen hoch schweben zu einer weiche Wolke von Inspiration.

Der kühle Herbst ließ nicht bloß die Blätter von den Bäumen fallen. Doch ich wage zu sagen, ein Engel brachte die Sonne wieder zum Strahlen.

Das Ende 2014 raste auf mich zu und im Dezember fühlte ich mich so sehr ICH, wie schon lange nicht mehr. Dafür bin ich sehr dankbar.

Und plötzlich war er da der Countdown zum neuen Jahr.
Ich wachte am nächsten Tag auf und fühlte mich, nicht anders wie die Tage zuvor. 
Glücklich. 

Für 2015 habe ich viel vor.

Die Fotografie soll ein noch größerer Teil meines Lebens werden und mit noch viel mehr Liebe vereint, als bisher.

Ich möchte Menschen dazu motivieren, genau das zu machen, was sie lieben, was sie glücklich macht. ...sich zu trauen und den Schritt zu wagen... aufhören zu glauben, was andere sagen, während das eigene Herz etwas ganz anderes anstrebt...

Und gleichzeitig möchte ich selber mehr meinem Herzen folgen.

Die Zeit läuft immer weiter. Das sollte jeder von uns nutzen und alles tun, bevor es zu spät wird. 
Den perfekten Zeitpunkt gibt es nicht. 
Doch wir können jeden Zeitpunkt zu dem PERFEKTEN machen!!

Ganz viele Liebe
Saskia